Molekulargenetische Diagnostik

Das Laboratorium befindet sich im BCRT-Gebäude/Südstraße 2/Föhrer Str. 15 des Campus Virchow-Klinikum (CVK) der Charité und ist Teil der Öffnet externen Link im aktuellen FensterLabor Berlin GmbH.

Das Laboratorium bietet die molekulargenetische Analytik von Untersuchungsmaterialien von Patienten mit genetischen Syndromen an. Bitte beachten Sie die Informationen zum Öffnet externen Link im aktuellen FensterLeistungsverzeichnis auf den Seiten der Labor Berlin GmbH

Bezüglich Anfragen für weitere Untersuchungen auf Forschungsbasis wenden Sie sich bitte an das Sekretariat des Institutes für Medizinische Genetik und Humangenetik oder an die Leiter der jeweiligen Öffnet externen Link im aktuellen FensterForschungsgruppen.

Über das genannte Angebot hinaus bieten wir umfassendere Gen-Panels zu folgenden Erkrankungsgruppen an:

1. Hörminderung

2. Abnorme Knochenmineraldichte/ erhöhte Frakturanfälligkeit (inklusive Osteogenesis imperfecta)

3. Skelettdysplasien 

4. Bindegewebserkrankungen

5. CDG-Syndrome (inklusive Defekte der GPI-Ankersynthese)

Die Durchführung dieser Gen-Panels erfolgt entweder im Rahmen von Forschungsprojekten oder nach Zusage der Kostenübernahme durch die Krankenkasse. Bitte sprechen Sie uns bei Interesse bezüglich dieser neuen diagnostischen Verfahren an.

Entnahme und Einsendung von Probenmaterial

Ein Anforderungsschein bzw. ein Öffnet externen Link im aktuellen FensterEinwilligungsformular können von der Labor Berlin-Homepage heruntergeladen werden.

Wir bitten um Einsendung von min. 3 ml EDTA- oder Citrat-Blut oder DNA, bei anderen Materialen bitte wir um vorherige Rücksprache. Für MLPA-Untersuchung (z.B. Sotos Syndrom) benötigen wir eine EDTA-Blutprobe.

Hier finden Sie weitere Hinweise zur Blutentnahme und zu evtl. notwendigen präanalytische Maßnahmen.

 

 

Anschrift:

Institut für Medizinische Genetik und Humangenetik

Charité-Universitätsmedizin Berlin
Molekulargenetik
Augustenburger Platz 1
13353 Berlin

Sekretariat Silvia Jähnke:
t: +49 30 450 569 122
fax: +49 30 450 569 915

Die Übersendung der Einverständnis-Erklärung des Patienten zur genetischen Analytik, oder die Versicherung des überweisenden Arztes, daß ihm die Einverständnis-Erklärung vorliegt, ist erforderlich.

Neben den sorgfältig ausgefüllten Formular-Angaben müssen steril verschlossenen Probe-Gefäßen und Blutgerinnungshemmern (für die DNA-Präparation EDTA, für Zellkultur Heparin) verwendet werden. Das Probenröhrchen muß mit dem Patienten-Namen oder einem Identifizierungs-Code beschriftet sein. Der ungekühlte Transport oder Versand sollte innerhalb von 2 Wochen erfolgen.

Leitung

Dr. rer. nat. Raymonda Varon- Mateeva
Leiterin Brustkrebs-Diagnostik
t: +49 30 450 566 328
Dr. Hartmut Peters
Molekulargenetische Diagnostik und Forschung
t: +49 30 450 569 124

Qualitätsmanager:
Dipl.-Ing. Mohsen Karbasiyan