Pränataler FISH-Schnelltest

Der Schnelltest wird nicht von den Krankenkassen übernommen und wird deshalb privat in Rechnung gestellt.

Methode:

FISH-Analyse an unkultivierten Amnionzellen zur Untersuchung von numerischen Aberrationen der Chromosomen 13, 18, 21, X und Y. Es können nur numerische Aberrationen der genannten Chromosomen festgestellt werde. Die Durchführung des pränatalen Schnelltests ist daher stets mit einer konventionellen Chromosomenanalyse verbunden.

Material:

Es werden 1-2 ml von der für die konventionell Chromosomenanalyse erhaltenen Fruchtwasserprobe abgezweigt.

Dauer:

1 - 2 Tage

Eine Amnionzelle mit einem zusätzlichen Signal für Chromosom 21 (rot). Ein zusätzliches Chromosom 21 ist die Ursache des Down-Syndroms auch Trisomie 21 genannt. Die grünen Signale sind spezifisch für Chromosom 13.

Kontakt Zytogenetik

Ariane Lück
Sekretariat Zytogenetik
t: +49 30 450 569 138