Postnatale zytogenetische Diagnostik

Indikationen:

  • angeborene Fehlbildungen oder Entwicklungsstörungen
  • mentale Retardierung
  • gehäufte Aborte
  • Infertilität.

Material:

  • Blut (5 ml heparinisiertes Vollblut)
  • Haut und andere Gewebe (in sterilem Transportmedium)

Methode:

  • Konventionelle zytogenetische Diagnostik. Falls erwünscht, können zusätzliche molekular-zytogenetiche Analysen durchgeführt werden. (Molekulare Zytogenetik)

Dauer:

  • In der Regel erfolgt eine Befunderstellung in 3 bis 4 Wochen. In dringenden Fällen wie z.B. bei Neugeborenen ist eine Befunderstellung innerhalb von 3 – 4 Tagen möglich.

Kontakt Zytogenetik

Ariane Lück
Sekretariat Zytogenetik
t: +49 30 450 569 138