Primäre Mikrozephalie und Zellzykluskontrolle

Primäre autosomal rezessive Mikrozephalie MCPH1 ist eine neuronale Entwicklungsstörung mit einer deutlichen Verringerung der Gehirngröße und mentaler Retardierung. Die Erkrankung ist die einzige bisher beschriebene Entwicklungsstörung mit einer Fehlregulation der Chromosomenkondensation. Die Chromosomen stehen im Zentrum aller genetischen Prozesse, ihre Erhaltung, Verdopplung und Teilung sind von fundamentaler Wichtigkeit für alle Organismen. Der einzigartige zelluläre Phänotyp bei MCPH1 besteht in einer vorzeitigen und verlängert andauernden Verdichtung der Chromosomen während der Zellteilung (siehe Abbildung 1). Der klinische und zelluläre Phänotyp wird durch Mutationen im Gen MCPH1/Microcephalin verursacht. MCPH1/Microcephalin ist außerdem in die Kontrolle der zellulären Antwort auf DNA-Schäden eingebunden und seine Menge ist, wie kürzliche nachgewiesen werden konnte, in verschiedenen humanen Krebstypen reduziert. Daher spielt MCPH1/Microcephalin eine entscheidende Rolle bei so wichtigen Prozessen wie der Verpackung der Chromosomen sowie dem Erhalt der genomischen Stabilität. Darüber hinaus gehört es zu den sich am schnellsten verändernden Genen in der zum Menschen führenden Linie. Es wird daher über eine essentielle Rolle der evolutionären Veränderungen im Gen MCPH1 bei der Entwicklung des menschlichen Gehirns spekuliert. Das Ziel des Projektes ist eine weitere funktionelle Charakterisierung des Gens bzw. Proteins. Die Resultate des Projektes sollen zu einem besseren Verständnis von Chromosomenphysiologie und DNA-Schadenskontrolle, bzw. Reparatur beitragen und zu einem verbesserten klinischen Management von MCPH1-Patienten führen

Chromosomenkondensationsdefekt

Chromosomenkondensationsdefekt bei MCPH1 Mikrozephalie

Ausgewählte Publikationen

Trimborn M, Schindler D, Neitzel H, Hirano T
Misregulated chromosome condensation in MCPH1 primary microcephaly is mediated by condensin II.
. Cell Cycle 2006; 5(3):322-6.
Trimborn M, Richter R, Sternberg N, Gavvovidis I, Schindler D, Jackson AP, Prott EC, Sperling K, Gillessen-Kaesbach G, Neitzel H
The first missense alteration in the MCPH1 gene causes autosomal recessive microcephaly with an extremely mild cellular and clinical phenotype.
Hum Mutat 2005; 26(5):496.
Trimborn M, Bell SM, Felix C, Rashid Y, Jafri H, Griffiths PD, Neumann LM, Krebs A, Reis A, Sperling K, Neitzel H, Jackson AP
Mutations in microcephalin cause aberrant regulation of chromosome condensation.
Am J Hum Genet 2004; 75(2):261-6..
Neitzel H, Neumann LM, Schindler D, Wirges A, Tönnies H, Trimborn M, Krebsova A, Richter R, Sperling K
Premature chromosome condensation in humans associated with microcephaly and mental retardation: a novel autosomal recessive condition.
Am J Hum Genet 2002; 70(4):1015-22.

Kontakt

Kontakt